Institutionen
Who Is
Publikationen
Edition Habermann
Der Kreis - Zeitschrift

Der Kreis

November 2016 • Der Kreis Nr. 275/276


Leseprobe (3,3 MB)

Die Doppelnummer Der Kreis 275/276 dokumentiert die Ausstellung Tibets Sachse. Ernst Hoffmann wird Lama Govinda, die noch bis Mai 2017 im Museum Waldheim (D) stattfindet. Darüber hinaus enthält das Heft einen Beitrag über die Bon-Religion Tibets, einen Artikel von Hans-Ulrich Rieker über buddhistische Rituale und Gedanken zum 60. Geburtstag von Volker Zotz. Rezensenten dieser Ausgabe sind u. a. Gotthold Hasenhüttl und Benedikt Maria Trappen. Ein ausführlicher biografischer Nachruf würdigt den 2016 verstorbenen Roland Berthold.


Oktober 2015 • Der Kreis Nr. 274 • ZEN


Leseprobe (3,3 MB)

Keine buddhistische Richtung Ostasiens übt so viel Faszination in Europa aus wie Zen. Die 274. Ausgabe von Der Kreis nähert sich dem Thema von verschiedenen Seiten. Sie behandelt Lama Govindas Verhältnis zum Zen und seine Beziehungen zu dem chinesischen Meister Taixu, der ihm seine Meditationserfahrungen anvertraute. Ein Artikel ist den „Koan“ genannten Rätseln gewidmet und der Frage, ob sich diese tatsächlich in europäische Sprachen übersetzen lassen. Wie in jedem Heft von Der Kreis finden sich aktuelle Berichte und Meldungen.


Mai 2015 • Der Kreis Nr. 273 • SADHANA MEDITATION


Leseprobe (3,3 MB)

Der Begriff Sadhana bezeichnet in Indien spirituelle Praktiken und Meditationen im weitesten Sinn. Das 273. Heft von Der Kreis fokussiert auf das Sadhana im tantrischen Buddhismus, auf bildhafte und von Lauten begleitete Meditationsabläufe. Eine Untersuchung des Buddhismusforschers Herbert V. Guenther befasst sich mit Padmasambhavas Lehre von der komplexen Struktur des Seins. Auch wird die Sadhana-Meditation nach Lama Govinda analysiert. Arya Maitreya Mandala in Vietnam widmelt sich ein historischer Artikel.


Oktober 2014 • Der Kreis Nr. 272 • KUNST


Leseprobe (3,3 MB)

Das weite Feld der Kunst steht im Zentrum der 272. Folge von Der Kreis. Beiträge behandeln buddhistische Ikonographie und die Buddha-Statute von ihrem Entstehen bis zur heutigen Massenproduktion. Die Künstlerin Angela Schmitt interpretiert meditative Gemälde von Lama Govinda. Mehrere Artikel beschäftigen sich anlässlich ihres 100. Geburtstag mit dem Leben und Werk der Bildhauerin Rosemarie Codelli von Codellisberg, darunter die biografische Darstellung „Ein bisschen Rilke und Karl Kraus“ von Rita Neumaier.


Mai 2014 • Der Kreis Nr. 271 • INITIATION


Leseprobe (3,3 MB)

Die 271. Ausgabe von Der Kreis widmet sich im Schwerpunkt dem Thema der Initiation, das Autoren wie Peter Gäng und Birgit Zotz in sieben Artikeln aus ethnologischen, indologischen, historischen und spirituellen Blickwinkeln behandeln. Die Einweihung im frühen tantrischen Buddhismus Indiens ist dabei ebenso ein Thema wie das Verständnis von Initiation in der Anthroposophie und bei Anagarika Govinda. Ein historischer Beitrag behandelt das Leben Jack Austins, eines Pioniers des interreligiösen Dialogs in England.


Oktober 2013 • Der Kreis Nr. 270 • 80 Jahre Arya Maitreya Mandala


Leseprobe (3,3 MB)

Am 14. Oktober 1933 rief Lama Govinda in Darjeeling (Indien) den Orden Arya Maitreya Mandala ins Leben. Die 270. Ausgabe von Der Kreis beschäftigt sich anlässlich des 80. Jahrestags der Gründung mit dem Entstehen, den Zielen und der Geschichte dieser Gemeinschaft in Asien, Europa und Amerika. Zum Teil erstmals veröffentlichte Bild- und Textdokumente geben Aufschluss über die Entwicklung des Arya Maitreya Mandala sowie über Ideen, Absichten und Erwartungen, die Anagarika Govinda und seine Nachfolger damit verbanden.

 

Der Kreis - Zeitschrift des
Arya Maitreya Mandala

gegründet 1956 von Hans-Ulrich Rieker und Wilhelm A. Rink

Die Zeitschrift Der Kreis widmet sich Fragen des Buddhismus, der Philosophie des Tantra sowie geistigen Brückenschlägen vom Abendland zu den Kulturen und zum Denken buddhistischer Traditionen. Als deutschsprachiges Organ des 1933 von Lama Govinda ins Leben gerufenen Arya Maitreya Mandala ist Der Kreis die älteste kontinuierlich erscheinende Zeitschrift für buddhistische Themen im deutschen Sprachraum. Seit seinen Anfängen bedient Der Kreis weder den Zeitgeist, noch dient er einem exotistisch oder dogmatisch verstanden Buddhismus. Anagarika Govinda zufolge, ist „dem geistigen Entdeckungsdrang eines schöpferischen Lebens kein Ende gesetzt.“ Diesen Geist der Offenheit und Entwicklung gab er der Zeitschrift mit auf den Weg. Die Lama und Li Gotami Govinda Stiftung und der Orden Arya Maitreya Mandala gegeben Der Kreis gemeinsam heraus.


Die Zeitschrift Der Kreis kann abonniert werden unter sekretariat@lama-govinda.de

Ein Jahres-Abo umfasst mindestens zwei Ausgaben, die jeweils im Mai und im Oktober erscheinen.

Preis für Abo € 15,- pro Jahr
Preis für Einzelheft € 7,50 + Porto

 


Lama und Li Gotami Govinda Stiftung | sekretariat@lama-govinda.de